Basiswissen  |   Infos für Contractoren  |  Biomasse-Contracting    
Infos für:  Öffentliche Hand  |  Wohnungswirtschaft  |  Gewerbe & Industrie  
logo
imagebild!
Basiswissen

Was finden Sie auf dieser Website?

Was ist Energie-Contracting?

klima:aktiv Biomasse Contracting

Einspar-Contracting
   Mögliche Maßnahmen
   Berechnung der Einsparung

Anlagen-Contracting

Vorteile des Contracting

Anwendungsbereiche

Voraussetzungen

Die Suche nach dem richtigen Contracting-Partner

Österreichisches Umweltzeichen Energie-Contracting

Bundescontracting

Qualitätssicherung

Service: Beratung, Information, Förderungen

Suchen
Biomasse-Contractor suchen
Contractor suchen
Projekt suchen
Stichwortsuche

(Begriff eingeben und Tab drücken)
Kontakt
ÖGUT
Österreichische Gesellschaft
für Umwelt und Technik

Hollandstraße 10/46, 1020 Wien
T: +43.1.315 63 93 - 0
F: +43.1.315 63 93 - 22
office@oegut.at   www.oegut.at

Weitere Informationen
Projekte
Downloads/Links/Hinweise
 drucken  Basiswissen -> Einspar-Contracting

Funktionsweise
Einspar-Contracting, auch Performance-Contracting genannt, ist ein

  • vertraglich vereinbartes Modell, bei dem
  • Energiesparmaßnahmen und Energiemanagement durch den Contractor vorfinanziert und
  • aus den erzielten Energiekosteneinsparungen bezahlt werden.

Dem Auftraggeber gegenüber werden die Einsparziele im Einspar-Contracting-Vertrag garantiert. Der Vertrag wird über einen fixen Zeitraum abgeschlossen (meist zwischen 7 - 15 Jahren), innerhalb dessen sich die Investitionen aus den garantierten Einsparungen refinanzieren müssen.

Kosten
Sämtliche Kosten, die beim Contractor entstehen (Planung, Investition, Finanzierung, wenn vereinbart auch Service und Betrieb) werden aus den Einsparungen gedeckt. Der Auftraggeber bezahlt

  1. die tatsächlichen Energiekosten an den/die Energieversorger und
  2. die monatliche, sogenannte "Contracting-Rate" in der Höhe der tatsächlichen Einsparungen an den Contractor. Bleiben die Einsparungen unter dem vertraglich vereinbarten Ziel, trägt der Contractor die Differenz.

Die Gesamtsumme wird also die bisherigen Energiekosten nicht übersteigen.

Nutzen
In die Vorteile der verbesserten Anlagen (Betriebssicherheit, NutzerInnenkomfort, Bedienungsfreundlichkeit etc.) kommt der Auftraggeber sofort, von der vollen Einsparung profitiert er ab Ende der Laufzeit, bzw. kann auch bereits während der Vertragslaufzeit eine Beteiligung des Auftraggebers an den Einsparungen vereinbart werden. In diesem Fall wird der Vertrag über einen entsprechend längeren Zeitraum abgeschlossen.

Bau- oder Sanierungskostenzuschuss
Wenn Maßnahmen nicht in einem vertretbaren Zeitrahmen über die Einsparungen refinanziert werden können (z.B. Fassadendämmung), kann es sinnvoll sein, von Seiten des Auftraggebers einen einmaligen Baukostenzuschuss zu leisten und so die maximalen Einsparungen (und damit auch Wertsteigerung der Gebäude) zu erzielen.

©2005 by ögut, design by aart, letzte Änderung: 05.02.2014